Aktuelles & Veranstaltungen

aktuelles aus dem INFORM

Woche 15 / 2021

Informationen über die Gemeinderatssitzung vom 09.März 2021

 

Beratung über eine mögliche Kindergartenerweiterung

Wie in der vergangenen Sitzung bereits thematisiert, finden derzeit 10 Kinder keinen Kindergartenplatz in der Kita Roßbach. Aufgrund der Erschließung des Neubaugebietes „Christinen Bäumen“ wird die Tendenz weiter steigen.

In einer Videokonferenz mit dem Landesjugendamt dem Jugendamt der Kreisverwaltung wurde neben dem neuen Kita-Gesetz auch das Thema „Provisorium“ diskutiert und positiv angenommen. Am 10.03.2021 wird ein Ortstermin zur Besichtigung der Räumlichkeiten im Dorftreff stattfinden.

In dem ausgelagerten Gruppenraum könnten max. 15 Kinder betreut werden. Weitere Entscheidung über die Nutzung, Aufteilung der Altersgruppen wird über eine Konzeptionserweiterung geregelt. Die vorhandenen Sanitäranlagen sind nach aktuellem Stand ausreichend, Weiteres wird die Konzeption ergeben. Der Rat beauftragte den Ortsbürgermeister alle notwendigen Maßnahmen zur Einrichtung einer Gruppe im Mehrgenerationenraum und die Erweiterung der Kinderpyramide umzusetzen.

 

Beratung und Beschlussfassung über einen Solarpark in der Gemarkung Roßbach

Im Vorfeld fanden diverse Beratungen und Diskussionen über einen Solarpark in der Gemarkung Roßbach statt.

Aktuell besteht ein Businessplan über eine PV-Anlage von ca. 4 ha = Investitionskosten von ca. 3 Mio. EUR

Laut vorliegendem Plan ergibt sich nach Tilgung und Abzug aller Kosten ein jährlicher beachtlicher Überschuss. Der Rat beschloss entsprechende Schritte zur Genehmigung vorzunehmen.

 

Vergabe von Planungsleistungen für den Ausbau der Straße „Im Überdorf“

Der Rat beauftragte das Planungsbüro Hicking mit der Ausbauplanung.

 

Bebauungsplan „Auf der Billwiese“

Der vorgelegte Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplans „Auf der Billwiese“ fand die Zustimmung des Rates. Die Verwaltung wurde beauftragt, die Planunterlagen gemäß § 3 Abs. 1 BauGB für die Dauer einer Woche öffentlich auszulegen. Gleichzeitig sind die Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 BauGB zu beteiligen.

 

Öffnung Astplatz

Da der „Astplatz“ eine reine Serviceleistung der Gemeinde an die Bürger ist, muss er kostendeckend bewirtschaftet werden.

Die Kosten und Aufteilung der Gebührenkarten zur Nutzung des „Astplatzes“ bleiben im Vergleich zum vergangenen Jahr unverändert.

Aufteilung:

Grünabschnitt:       25,-€/Jahr

Äste:                      25,-€/Jahr

Die Gebührenkarten sind im Bürgermeisteramt zu erwerben.

Der „Astplatz“ öffnet Samstag, 27.03.2021.

Ab nächstem Jahr, 2022, wird eine weitere Einzelöffnung, im Zeitraum Januar - Februar eingeplant.

 

Bekanntgaben u. Verschiedenes

  • Derzeit wird über die „Aktion Saubere Landschaft“ in Zeiten der Pandemie noch beraten. In der Zwischenzeit hat die Kreisverwaltung den Termin auf den 04. September 2021 festgelegt.
  • Das Vermarktungsteam der Bauplätze „Christinen Bäumen“ trifft sich regelmäßig. Nächstes Treffen in KW11 geplant. Die Nachfrage nach Bauplätzen ist sehr groß. Aus heutiger Sicht ist es denkbar, dass die Ortsgemeinde dieses Jahr fast die Hälfte ihrer 22 Bauplätze verkaufen wird.
  • Im Jahre 2020 erbrachte die Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kinderpyramide einen Ertrag von 1.103,00 €.

 

Einwohnerfragestunde

Fragen zum Businessplan des angedachten Solarparks und zu den Wiederkehrenden Beiträgen zu den Straßenausbaumaßnahmen von Gemeindestraßen wurden vom Ortsbürgermeister ausführlich beantwortet.

 

 

                            Nichtöffentlicher Teil

 

Grundstücksangelegenheiten

Der Rat stimmte einem Pachtantrag zu.

Herzlichen Glückwunsch an die Küsterin Frau Inge Schneider für 40 Jahre Dienst in unserer Kirchengemeinde.

Inge Schneider weiß nicht erst seit gestern genau, was in den Kirchen zu tun ist. An Sonntagen ist sie die Erste und die Letzte im Gotteshaus und richtet alles her; sie schmückt den Weihnachtsbaum, gestaltet Adventskränze und Erntekronen; in der Woche macht sie mehrere Stunden sauber, kehrt auf den Kirchwegen, räumt im Winter trotz ihres Alters den Schnee weg und hat bis vor ein paar Jahren sogar die Fenster geputzt. „Ich mache mehr als ich muss“, sagt sie – selbstverständlich für eine, für die die Arbeit selbst ein Gottesdienst ist. Dafür sagt auch die Ortsgemeinde HERZLICHEN DANK und gratuliert Inge zu ihrem Dienstjubiläum.

 

Fundsachen

Im Büro der Gemeindeverwaltung wurde eine Drohne mit eingebauter Kamera abgegeben. Der Eigentümer kann sich gegen Nachweis, dass ihm die Drohne rechtmäßig gehört, sein Gerät während der Sprechzeit des Ortsbürgermeisters abholen.

 

Ausfall der Sprechstunde

Freitag 23. April fällt die Sprechstunde des Ortsbürgermeisters aus. In dringenden Fällen Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 202 möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Roßbach

Hier finden Sie uns

Ortsgemeinde Roßbach

Hauptstr. 41
56271 Roßbach

Sprechzeit Ortsbürgermeister

Freitags von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Kontakt

Rufen Sie einfach unter

 

02680-202

 

an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.