Aktuelles & Veranstaltungen

INFORM

Adventskonzert zum 3. Advent

Ein Tag mit besonderen Momenten letzten Samstag in der Roßbacher Kirche. Das Adventskonzert zum 3. Advent hatte eine ausgezeichnete Resonanz. Nach dem sich die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt hatte, begann die Bläsergruppe unter der Leitung von Dieter Hassenpflug mit dem ersten Vortrag. Nach den Begrüßungsreden von Frau Pfarrerin Fritz und Ortsbürgermeister Oettgen folgte der erste Gesangsvortrag von dem Schulchor der Otfried-Preussler-Grundschule unter der Leitung von Frau Fliegner, den das aufmerksame Publikum mit reichlich Applaus honorierte. Die Kinder hatten die Zuhörer so begeistert, dass sie noch eine Zugabe geben mussten. Nach einem Adventsgedicht, von Frau Fritz, folgte ein Orgelsolo von der Organistin Martina Henn, das die Konzertbesucher ebenfalls mit großem Beifall bedachten. Ein Schemel musste nun her, damit die kleinen Vorleserinnen über den oberen Rand der Kanzel schauen konnten. Mia Sahm und Leonie Wilks trugen, wie Profis, ihre Verse vor. Das Strahlen der Kinderaugen und der schöne Vortrag setzten bei allen Zuhörern die Hände zu einem riesigen Applaus in Bewegung. Anschließend folgten die Liedvorträge des Gemischten Chores „Haste Töne“ unter der Leitung von Thomas Knaps, der Flötengruppe unter der Leitung von Martina Henn und des Evangelischen Kirchenchores unter der Leitung von Victoria Künstler. Alle Vorträge wurden mit großem Beifall bedacht. Die Liedvorträge wurden mit Lesungen und Gedichten von Frau Fritz, Mia und Leonie abgerundet. Das musikalische Schlusswort des Abends setzte ein Musikstück der Bläsergruppe und ein Gemeindelied mit Orgelbegleitung. Ein rundherum gelungener Konzertabend wurde auf dem Kirchenvorplatz bei Glühwein, Imbiss und kühlen Getränken, bestens von den Landfrauen, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Tennisclub und dem Turn- u. Sportverein organisiert, ausklingen lassen. Die Ortsvereine in Verbund mit der Kirchen- und Ortsgemeinde bedanken sich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei allen Besuchern, die durch den Konzertbesuch, die Arbeit aller Roßbacher Vereine wertschätzten. Die eingegangene Spende wird der Ausstattung der neuen Bücherei zu Gute kommen. Vielen Dank an alle Spender.

 

Herzlichen Glückwunsch

Die Gemeindeverwaltung gratuliert allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die im Monat Januar 2019 Geburtstag haben.

Ein besonderer Geburtstagsgruß ergeht:

Am 01.Januar 2019 an Nelli Löwen zum 89. Geburtstag

am 05. Januar 2019 an Wilfried Schneider zum 78. Geburtstag

am 05. Januar 2019 an Erwin Theis zum 81. Geburtstag

am 13. Januar 2019 an Manfred Dönges zum 72. Geburtstag

am 17. Januar 2019 an Irene Vohl zum 82. Geburtstag

 

Wir wünschen viel Glück, weiterhin Gesundheit und alles Gute im kommenden Lebensjahr.

 

 

Wenn keiner mehr an Wunder glaubt

 

Wenn keiner mehr an Wunder glaubt,

dann wird’s auch keins mehr geben.

Denn wer der Hoffnung sich beraubt,

dem fehlt das Licht zum Leben.

 

Wenn keiner mehr darauf vertraut,

dass Wunder noch geschehen,

wie soll der Mensch in seiner Haut

sein Leiden überstehen?

 

Wenn keiner mehr an Wunder glaubt,

musst du‘s allein riskieren:

Im Baum des Lebens, grün belaubt,

sind täglich Wunder aufzuspüren.

 

Elli Michler

 

 

Fröhliche Weihnachten!

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Weihnachten das Fest der Liebe, der Freude und des Friedens steht vor der Tür.

Eine Zeit der Stille und Besinnung. Nutzen Sie daher die besinnliche Zeit um Abstand von den alltäglichen hektischen Dingen zu nehmen. Besinnen Sie sich auf das, was Ihnen wirklich wichtig ist.

Von ganzem Herzen wünschen der Gemeinderat und ich, Ihnen für die bevorstehenden Festtage viel Freude, die notwendige Besinnlichkeit, Ruhe und Herzlichkeit. Möge auch an diesen Tagen in die Herzen der alten, einsamen, traurigen und kranken Einwohner unserer Gemeinde ein wenig Freude einziehen. Möge gerade bei Ihnen, wie in dem Gedicht von Elli Michler der Glaube an ein Wunder nie verloren gehen.

 

Gruß zum Jahreswechsel

 

Das Jahresende ist kein Ende und auch kein Anfang. Es ist ein Weiterleben mit dem Wissen, das uns die Erfahrung im vergangenen Jahr gelehrt hat, und mit dem Mut, die anstehenden Herausforderungen des nächsten Jahres wieder voller Leidenschaft und Engagement anzugehen. Ich möchte den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, mich bei Allen bedanken, die sich für das Gemeinwohl in unserem Ort verdient gemacht haben. DANKE! Der Gemeinderat und ich wünschen Ihnen neben der Leidenschaft und dem Engagement für das neue Jahr Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und Gottes Segen.

 

Ihr Ortsbürgermeister

Wilfried Oettgen

„Neues“ aus der Roßbacher Gemeindebücherei

Nachfolgend einige Buchvorstellungen und Neuerwerbungen

aus unserer Bücherei

Töchter einer neuen Zeit     

 

von Carmen Korn
 

Vier Frauen, Zwei Weltkriege, Hundert Jahre Deutschland

Einer neuen – einer friedlichen – Generation auf die Welt helfen, das ist Henny Godhusens Plan, als sie im Frühjahr 1919 die Hebammenausbildung an der Hamburger Frauenklinik Finkenau beginnt. Gerade einmal neunzehn Jahre ist sie alt, doch hinter ihr liegt bereits ein Weltkrieg. Jetzt herrscht endlich Frieden, und Henny verspürt eine große Sehnsucht nach Leben.
Drei Frauen begleiten sie auf ihrem Weg: Ida wohnt in einem der herrschaftlichen Häuser am Hofweg und weiß nicht viel von der Welt jenseits der Beletage. Hennys Kollegin Käthe dagegen stammt aus einfachen Verhältnissen und unterstützt die Kommunisten. Und Lina führt als alleinstehende Lehrerin ein unkonventionelles Leben. Die vier Frauen teilen Höhen und Tiefen miteinander, persönliche Schicksalsschläge und die Verwerfungen der Weltpolitik, vor allem der Aufstieg der Nationalsozialisten und der drohende Zweite Weltkrieg, erschüttern immer wieder die Suche nach dem kleinen Glück.

«Töchter einer neuen Zeit» ist der Auftakt einer Trilogie, die diese vier Frauen, ihre Kinder und Enkelkinder durch das 20. Jahrhundert begleitet.

Zeiten des Aufbruchs

von Carmen Korn
 

Wirtschaftswunder, Rock ‘n‘ Roll, Cocktailpartys – der zweite Teil der Jahrhundert-Trilogie

1949: Die vier Freundinnen Henny, Käthe, Ida und Lina stammen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen. Dabei sind sie im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst nicht weit voneinander entfernt aufgewachsen. Seit Jahrzehnten schon teilen sie Glück und Unglück miteinander, die kleinen Freuden genauso wie die dunkelsten Momente.

Hinter ihnen liegen zwei Weltkriege. Hamburg ist zerstört. Doch mit den Fünfzigern beginnt das deutsche Wirtschaftswunder. Endlich geht es aufwärts: Hennys Tochter Marike wird Ärztin, Sohn Klaus bekommt eine Stelle beim Rundfunk. Ganz neue Klänge sind es, die da aus den Radios der jungen Republik schallen. Lina gründet eine Buchhandlung, und auch Ida findet endlich ihre Berufung. Aufbruch überall. Nur wohin der Krieg Käthe verschlagen hat, wissen die Freundinnen noch immer nicht.

Im zweiten Teil ihrer Jahrhundert-Trilogie erzählt Carmen Korn mitreißend von der deutschen Nachkriegszeit, den pastellfarbenen Fünfzigern und der Aufbruchsstimmung der Sechzigerjahre. Vier Frauen. Hundert Jahre Deutschland.

Gestorben wird immer

von Alexandra Fröhlich


Der Tod war Agnes’ Geschäft. Über Jahrzehnte hinweg führte sie den Steinmetzbetrieb Weisgut & Söhne in Hamburg und lenkte gebieterisch die Geschicke der Familie. Mit 91 Jahren nun hat Agnes von allem und jedem genug, sie will reinen Tisch machen und endlich das Geheimnis lüften, das sie viel zu lange schon mit sich herumträgt. Da ihre Tochter das Weite gesucht hat, beauftragt sie ihre Enkelin Birte, die Einzige, die aus demselben harten Holz geschnitzt ist wie sie, den ganzen Clan zusammenzutrommeln – kein einfaches Unterfangen, denn alle sind sich spinnefeind. Es ist Zeit für die Wahrheit.

Im Schatten des Pfefferbaums


von Di Morrissey


Bestseller-Autorin Di Morrissey erzählt in dieser farbenprächtigen Australien-Saga von der wilden Schönheit des fünften Kontinents und von der ganz großen Liebe – zwischen zwei Menschen und zu diesem Land, das seinen Bewohnern alles abverlangt. Die düstere Spannung eines Familiengeheimnis-Romans verbindet sich dabei meisterhaft mit atmosphärischen Outback-Schilderungen und der bewegenden Liebes- und Lebensgeschichte einer jungen Frau.

Als die knapp 20-jährige Amerikanerin Cindy in den 1950er-Jahren mit ihrem frisch angetrauten Ehemann Murray in dessen Heimat Australien reist, glaubt sie noch an ein großes Abenteuer. Doch die abgelegene Schaffarm mit ihrem düsteren Herrenhaus, tödliche Buschbrände und nicht zuletzt ihr herrischer, abweisender Schwiegervater lassen Cindy beinahe verzweifeln. Bis sie in sich selbst eine Stärke entdeckt, die genauso unbeugsam ist wie das wilde, ungezähmte Outback.

Liebe, Familiengeheimnis und Australien von seiner faszinierendsten Seite - das sind die Erfolgszutaten von Australiens erfolgreichster Autorin: Di Morrissey!

 

Dies ist nur eine kleine Auswahl unseres Bücherangebots. Vielleicht haben wir ja mit den Buchvorstellungen die Lust zum Lesen geweckt. Kommt doch einfach mal zum Stöbern vorbei.

 

Die Gemeindebücherei ist jeden Mittwoch von 16.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Sie befindet sich im Turnhallenanbau, Eingang Bürgermeisteramt. Die Ausleihe ist für jedermann kostenlos und wir, das Büchereiteam, würden uns freuen, wenn möglichst viele Leser das Angebot unserer Bücherei nutzen würden.

 

Schaut doch einfach mal rein, wir würden uns sehr freuen!

 

& Euer Büchereiteam &

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Roßbach

Hier finden Sie uns

Ortsgemeinde Roßbach

Hauptstr. 41
56271 Roßbach

Sprechzeit Ortsbürgermeister

Freitags von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Kontakt

Rufen Sie einfach unter

 

02680-202

 

an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.