Bücherei

Neues aus der Bücherei

Nachfolgend einige Buchvorstellungen und Neuerwerbungen

aus unserer Bücherei

Narrensicher in den Tod  von  Anja Balschun
 

Narrensicher in den Tod – In Koblenz herrscht die für viele Menschen schönste Jahreszeit, nämlich die fünfte. Doch ausgerechnet Prinz Helmut der Erste von der Sicheren Seite hat keinerlei Grund für ausgelassene Fröhlichkeit. Denn in der Lagerhalle seiner Firma für Sicherheitstechnik wird ein ermordeter Fastnachter gefunden. Das ist allerdings nicht das einzige Problem, mit dem sich der Prinz herumschlagen muss. Gleichzeitig mit der Entdeckung des Toten verschwindet Confluentia Corinna spurlos. Das Team der Mordkommission erfährt auf seiner Suche nach der Wahrheit einiges über das rheinische Brauchtum, karnevalistische Intrigen und andere Narreteien. Und findet sich schließlich mitten im jecken Treiben wieder.
Karnevalistischer Frohsinn kontra preußische Disziplin.

 

Eine Familie in Deutschland   von Peter Prange

Die große Familiengeschichte in Zeiten der Entscheidung - berührend, lebensnah, historisch genau.
Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land, fernab der Welt und doch mitten in Deutschland. Alles verändert sich für die Familie, als auf Hitlers Befehl eine gigantische Automobilfabrik entstehen soll, um den „Volkswagen“ zu bauen. Kinderärztin Charly und Filmproduzentin Edda, Autoingenieur Georg und Parteisoldaten Horst – sie alle müssen sich entscheiden: Mache ich mit? Beuge ich mich? Oder widersetze ich mich? Mut, Verzweiflung, Verrat und Liebe im Zeichen des Nazi-Regimes: bewegend schildert Bestseller-Autor Peter Prange die deutsche Jahrhundert-Tragödie und den Weg einer Familie, deren Mitglieder so unterschiedlich sind, wie Menschen nur sein können.
„Zeit zu hoffen, Zeit zu leben“ ist der Auftakt des großen Zweiteilers. Mit "Am Ende die Hoffnung" führt Peter Prange seinen Roman "Eine Familie in Deutschland" zum Abschluss.

Der Zauber zwischen den Seiten  von Cristina Caboni

Denn Bücher duften nach

Träumen ...

Seit sie denken kann, ist Sofia von Büchern fasziniert. Sie liebt das Rascheln der Seiten, den Geruch des Papiers und vor allem die darin beschriebenen Welten. Schon immer haben sie der schüchternen Frau geholfen, der Realität zu entkommen. Als sie eines Tages in einem Antiquariat ein altes Buch kauft, findet sie darin enthaltene Manuskripte und Briefe einer gewissen Clarice, die Mitte des 19. Jahrhunderts gelebt haben soll. Sofia und Clarice scheinen viel gemeinsam zu haben, und Sofia spürt eine Verbindung zu ihr. Um mehr über sie zu erfahren, reist Sofia quer durch Europa. Dabei stößt sie nicht nur auf eine unglaubliche Liebesgeschichte, sondern findet endlich auch ihr eigenes Glück …

Hotel Inselblick Wind der Gezeiten   von  Anke Petersen

Der zweite Band der großen Familien-Saga von Anke Petersen um ein kleines Hotel auf Amrum Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts - mit viel Nordsee-Zauber und Nostalgie.
Amrum Anfang des 20. Jahrhunderts: Die Familie Stockmann hat sich auf der Nordsee-Insel gut eingelebt, und ihr Hotel Inselblick blüht und gedeiht – sehr zum Ärger des Pastors, dem der florierende Betrieb ein ewiger Dorn im Auge ist, da er darin eine Konkurrenz zu seinem eigenen Seehospiz sieht und außerdem im „Inselblick“ Sodom und Gomorrha wittert. Doch Marta Stockmann, für die sich mit dem Hotel ein Lebenstraum erfüllt hat, kämpft voller Tatkraft dafür, und auch die Töchter haben auf Amrum inzwischen ein neues Zuhause gefunden.
Dann erfährt die Familie, dass Jacob, der inzwischen Tochter Rieke geheiratet hat, ruiniert ist und nach Amerika auswandern will. Droht die Familie Stockmann zu zerbrechen?

Dies ist nur eine kleine Auswahl unseres Bücherangebots.

 

Vielleicht haben wir ja mit den Buchvorstellungen die Lust zum Lesen geweckt. Kommt doch einfach mal zum Stöbern vorbei.

 

Die Gemeindebücherei ist während des Lockdowns noch geschlossen und danach bitte bei Heidrun Simon nachfragen (02680 989151).

 

Die Ausleihe ist für jedermann kostenlos und wir, das Büchereiteam, würden uns freuen, wenn möglichst viele Leser das Angebot unserer Bücherei nutzen würden.

 

& Euer Büchereiteam &

Die Bedeutung der Lesekultur wurde in Roßbach schon früh erkannt und durch die Gründung eines Lesevereins durch Pfarrer Vömel bereits 1864 gefördert.

 

In den folgenden Jahren hat sich die Tradition mit wechselndem Interesse fortgesetzt.

 

Die ursprünglich getrennte Gemeinde- und Schulbücherei sowie die evangelische Gemeindebücherei schlossen sich 1962 zusammen.

 

Großer Aufschwung kam durch die Gründung des Bücherrings Hachenburg 1983.

Heute besitzt die Gemeindebücherei über 2.000 Bände, die ständig aktualisiert werden.

 

Geöffnet hat die Gemeindebücherei jeweils mittwochs von 16.00 - 19.00 Uhr und ist im Gebäude des Gemeindezentrums Hauptstraße 41 angesiedelt.

 

Kontakt: Frau Heidrun Simon, Büchereileiterin

Telefon (privat): 02680-989151

Telefon Bücherei: 02680-989367

email: buecherei@rossbach-ww.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Roßbach

Hier finden Sie uns

Ortsgemeinde Roßbach

Hauptstr. 41
56271 Roßbach

Sprechzeit Ortsbürgermeister

Freitags von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Kontakt

Rufen Sie einfach unter

 

02680-202

 

an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.