Bücherei

Neues aus der Bücherei

Nachfolgend einige Buchvorstellungen und Neuerwerbungen

aus unserer Bücherei

Die Unwerten  von  Volker Dützer
 

Frankfurt am Main, 1939. Die vierzehnjährige Hannah bricht vor ihren Mitschülern in einem Krampfanfall zusammen. Bisher war es ihr gelungen, ihre Epilepsie zu verheimlichen, doch jetzt meldet ihr linientreuer Lehrer sie bei der Obrigkeit. Hannah gerät ins Visier des NS-Terrorapparates, denn die Nazis haben sich zum Ziel gesetzt, alles „lebensunwerte Leben“ zu vernichten. Hannahs Schicksal liegt nun in den Händen des Gutachterarztes Joachim Lubeck, einem gewissenlosen Opportunisten, der für seine Karriere über Leichen geht.. 
 

Robuste Schönheiten für den Garten   von Ina Timm

Die Wetterkapriolen der letzten Jahre lassen keinen Zweifel: Der Klimawandel ist da und wirkt sich spürbar aus. Immer häufigere und längere Perioden mit ausgeprägter Sommertrockenheit, dazu Unwetter mit Sturm, Hagel und Starkregen. Die Pflanzen müssen ganz schön was aushalten. Das überleben nur die Pflanzen, die am besten angepasst, also ziemlich robust sind. Aber keine Sorge, das bedeutet nicht das Ende ästhetischer Gartengestaltung.

Gartenarchitektin Ina Timm verbindet in ihrem neuen Buch Ästhetik mit Pflanzenintelligenz und zeigt, wie schön und entspannt Gärtnern auch im raueren Gefilden sein kann. Sie lässt sich bei der Anlage und Pflege von Anpassungsstrategien aus der Pflanzenwelt leiten, sodass unsere Gärten nach wie vor prächtig und pflegeleicht erblühen. Neben der Auswahl von an unser neues Klima angepassten trockenheitsverträglichen und robusten Schönheiten ist es die Kombination nach dem Vorbild natürlicher Pflanzengemeinschaften, die sich gegenseitig unterstützen.

Die 48 Briefkästen meines Vaters   von  Lorraine Fouchet

Auf der Suche nach ihrem unbekannten Vater reist Chiara aus Rom in die stürmische Bretagne. Sie ist bei ihrer Mutter in dem Glauben aufgewachsen, ihr Vater sei vor ihrer Geburt gestorben, bis sie eines Tages erfährt, dass sie womöglich die Tochter eines bretonischen Matrosen ist. Doch wie soll sie ihn auf der Insel Groix fnden, wenn sie nicht einmal seinen Namen kennt? Als ihr eine Stelle als Inselbriefträgerin angeboten wird, hat sie einen perfekten Vorwand für ihre Nachforschungen. Auf Groix kommen die Überraschungen nämlich mit dem Postschiff , und die Briefkästen haben ihre eigenen Geheimnisse. Hier findet Chiara eine zweite Familie. Und sie lernt den undurchschaubaren Schriftsteller Gabin kennen. Aber wird Chiara auch erfahren, wer ihr Vater ist?
 

»Bei Fouchets Schreibstil kann man die Salzluft und den bretonischen Butterkuchen schmecken.« Brigitte

Das Glück ist lavendelblau   von  Pauline Mai

Manchmal braucht man einen Umweg, um zu erkennen, dass das Glück schon um die Ecke wartet.

»Mathilde ist aus dem Fenster gestürzt!« Als Penelope vom Unfall ihrer Großmutter erfährt, lässt sie in Berlin alles stehen und liegen und reist in die Provence, um für sie da zu sein. Sich ganz um jemand anderen zu kümmern kommt ihr gerade recht, denn wenn es eines gibt, mit dem sie sich nicht beschäftigen will, ist es ihr eigenes Leben. Mit vollem Elan stürzt Penelope sich deshalb in die Arbeit in Mathildes kleiner Pension, wo sie sich bald nicht nur zwischen einer alten und einer neuen Liebe entscheiden muss, sondern auch an die Idylle ihrer sorglosen Kindertage erinnert wird. Zwischen weiten Lavendelfeldern und französischen Desserts fragt sie sich, wann sie verlernt hat glücklich zu sein. Was Penelope nicht ahnt: Die Sterne der Provence stehen günstiger für sie, als sie denkt …

Dies ist nur eine kleine Auswahl unseres Bücherangebots.

 

Vielleicht haben wir ja mit den Buchvorstellungen die Lust zum Lesen geweckt. Kommt doch einfach mal zum Stöbern vorbei.

 

Die Gemeindebücherei ist seit Mittwoch den 13. Mai von 16.00 bis 19.00 Uhr wieder geöffnet. Auch hier müssen beim Besuch bestimmte Hygienevorschriften, wie Tragen von Mund- und Nasenschutz etc., eingehalten werden. Bis auf weiteres ist die Ausleihe dienstags noch nicht möglich.

 

Die Ausleihe ist für jedermann kostenlos und wir, das Büchereiteam, würden uns freuen, wenn möglichst viele Leser das Angebot unserer Bücherei nutzen würden.

 

Schaut doch einfach mal rein, wir würden uns sehr freuen!

 

& Euer Büchereiteam &

Die Bedeutung der Lesekultur wurde in Roßbach schon früh erkannt und durch die Gründung eines Lesevereins durch Pfarrer Vömel bereits 1864 gefördert.

 

In den folgenden Jahren hat sich die Tradition mit wechselndem Interesse fortgesetzt.

 

Die ursprünglich getrennte Gemeinde- und Schulbücherei sowie die evangelische Gemeindebücherei schlossen sich 1962 zusammen.

 

Großer Aufschwung kam durch die Gründung des Bücherrings Hachenburg 1983.

Heute besitzt die Gemeindebücherei über 2.000 Bände, die ständig aktualisiert werden.

 

Geöffnet hat die Gemeindebücherei jeweils mittwochs von 16.00 - 19.00 Uhr und ist im Gebäude des Gemeindezentrums Hauptstraße 41 angesiedelt.

 

Kontakt: Frau Heidrun Simon, Büchereileiterin

Telefon (privat): 02680-989151

Telefon Bücherei: 02680-989367

email: buecherei@rossbach-ww.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Roßbach

Hier finden Sie uns

Ortsgemeinde Roßbach

Hauptstr. 41
56271 Roßbach

Sprechzeit Ortsbürgermeister

Freitags von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Kontakt

Rufen Sie einfach unter

 

02680-202

 

an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.